0
0
0
s2smodern

HUNDEFRISEUR WUFF | Sorana Dan |7544 Deutsch Tschantschendorf |Bergen 55 | Routenplaner | Schnelle Terminvergabe und Abholservice unter 0664-559-4491

Warum Fellpflege für Ihren Hund so wichtig ist

Durch natürliche Selektion hatte sich das Fell der Hunde an ihre jeweilige Umgebung optimal angepasst. Wie z.B. kurzhaarige Hunde mit hellem Fell in warmen südlichen Ländern und Hunde mit dunklem, langem Haarkleid und dickem Unterfell in kalten Regionen. Freilebende Hunde können meist nach Belieben in Gewässer baden oder ein Schlammbad nehmen und durch Kratzen, Reiben und Scheuern großteils Fremdkörper und Parasiten aus ihrem Fell entfernen.

Balou im Dezember 2015 previewBei unseren Begleit- und Arbeitshunden wurden jedoch durch auf äußere Erscheinung fokussierte Zuchtrichtlinien außergewöhnliche Fellarten immer mehr und mehr gefördert. Zusätzlich halten wir Huskys weit entfernt von ihrer optimalen Umgebung, genauso wie Hunde aus ursprünglich südlichen, warmen Ländern die im Winter frieren oder andere Rassen mit so dünner Fellschicht, dass sie tatsächlich unter massiven Sonnenbrand leiden können.

Unter diesem Gesichtspunkt ist es verständlich, dass ein Großteil unserer vierbeinigen Freunde auf die regelmäßige Mithilfe des Menschen bei seiner Fellpflege angewiesen ist.

Wird das Fell nicht sorgfältig gepflegt, so kann es verfilzen, verknoten oder wie beim Rolling-Coat nicht gesund nachwachsen. In all diesen Fellen kann der Hund nicht mehr selbst seine Haut erreichen und pflegen und Parasitenbefall und Hauterkrankungen sind die Folge. Selbstverständlich bietet ein nicht optimales Fell auch nicht mehr ausreichend Schutz gegen Kälte, Wind, Feuchtigkeit und auch keinen ausreichenden Schutz mehr bei Hitze.

Der Sinn einer regelmäßigen und fachgerechten Fellpflege besteht daher nicht so sehr darin, dass ihr Hund “hübsch und nett” aussieht, sondern dient vielmehr der Gesundheit und dem Wohlbefinden ihres Hundes.

Das Fell eines Hundes übernimmt folgende Funktionen:

Schutz vor Wind, Kälte und Feuchtigkeit

Das lange, dichte Fell von kaukasischen und rumänischen Hirtenhunden in den oft extrem kalten Gebirgszonen ist ein Idealbeispiel dafür, dass das Fell ein Kälteschutz ist. 

Schutz vor Hitze und Sonneneinstrahlung

SunnyHappy previewAuch wenn es zuerst Paradox klingt, ein langes, dichtes Fell schützt nicht nur optimal gegen Kälte, sondern isoliert auch perfekt gegen Hitzeeinstrahlung. Ich habe dies selbst an unserem Husky gesehen. Dieser blieb mit Vorliebe viel länger an Sonnenplätzen liegen, als unsere schwarzen, kurzhaarigen Hunde. Hat man unter dem dichten Fell des Huskys gegriffen, konnte man eindeutig feststellen, dass es tatsächlich gegen Hitze isoliert. Daher soll man langhaarige Hunde nicht automatisch im Sommer scheren.

Hunde haben häufig eine helle, rosafarbige Haut, welche bei Sonnenlicht sehr schnell einen Sonnenbrand erleidet. Daher ist es auch wichtig, dass man das Fell im Sommer - ganz besonders im Gesicht und Ohren - nicht zu kurz schneidet, weil die Haut des Hundes sonst einer zu starken UV-Strahlung ausgesetzt ist.

Schutz gegen Bisse und andere mechanischen Verletzungen

Auch wenn es bei unseren Gesellschaftshunden nicht mehr so von Bedeutung ist, so stellt das Fell ursprünglich einen wichtigen Schutz für die Sicherheit des Hundes dar. In Rumänien müssen auch heute noch  Hirtenhunde die Schafherde regelmäßig gegen Bären und Wölfe verteidigen. Hier muss das Fell gegen Verletzungen durch die Klauen der Bären und die Bisse der Wölfe schützen.

In Mitteleuropa haben Jagdhunde überwiegend kräftiges Kurzhaar oder Rauhhaar. Diese Fellart schützt die Haut am besten gegen Dornen und Stacheln, wie zum Beispiel von Brombeeren oder wilden Rosengewächsen.

Das Fell als Tastorgan

Die meisten Hundebesitzer wissen, dass die Barthaare beim Hund als Tastorgan dienen. Dass aber über den ganzen Hund Happy kleiner Hund preview verteilt auch im Deckhaar sich spezielle Haare befinden, welche als Tastorgan - also als vollwertiges Sinnesorgan - dienen, ist nur den wenigsten bekannt. 

Ich hoffe, ich konnte mit diesen Ausführungen dazu beitragen, dass es nun klar ist, dass ein artgerechtes gepflegtes Fell für Gesundheit und das Wohlbefinden Ihres Hundes wichtig ist und dass im Sommer das Kürzen vom Fell absolut kontraproduktiv und sogar gefährlich für Ihren Hund sein kann. - Und selbst wenn noch immer dem Tierschutz widersprechende FCI-Standards bestehen, dass Sie bewusst nun davon Abstand nehmen können.

Genauso ist es wichtig für die nassen und kalten Jahreszeiten, dass Ihr Hund ganz beonders viel Fellpflege erhält. Denn ein verfilztes oder durch Schmutz zusammengeklebtes Fellkleid bietet keine ausreichende Isolierung. Vielmehr muss ein Hundefell immer locker ausgebürstet bzw. getrimmt sowie frei von Schmutz sein, damit das Haarkleid möglichst viel Luft einschliessen kann. Denn diese eingeschlossene Luft ist der wichtigste Isolator gegen Kälte oder Hitze.

Unter Wissenwertes zum Hundehaar erfahren Sie, wie das Fell der Hunde im Detail aufgebaut ist und unter Korrekte Fellpflege finden Sie die zum jeweiligen Hundetyp passenden Pflegevorgänge erklärt.

Natürlich können Sie mich auch direkt für eine entsprechende Beratung kontaktieren.

 

0
0
0
s2smodern